Nuß-Banane: perfekte Kombi. Banana Pecan Scones

Sommer? – Herbst? – Halb noch das eine, halb schon das andere? Mir doch egal! Solange die Sonne nur scheint und es so wunderbar warm ist wie in den letzten Wochen. Viele Mittagspausen habe ich mit den Lieblingskolleginnen lichthungrig draußen verbracht und es genossen, daß ich auch abends noch lange draußen sitzen konnte. Ohne Jacke! Wenn es jetzt auch merklich früher dunkel wird, waren die Temperaturen ja wirklich angenehm. Ich mag diese Spätsommerzeit: sonnig und warm mit nur einem Hauch Herbst in der Luft – wie im Süden, wenn man Ende September verreist, um den Sommer zu verlängern. Kennt Ihr, oder? Ich liebe das! Absolut. Und freue mich so, daß das in diesem Jahr sogar zu Hause haben konnte!

Denn den Sommer verlängert haben wir in der Tat bei vielen Gelegenheiten. Am vergangenen Wochenende zum Beispiel, als eine liebe Freundin zum Picknick im Innenhafen in Duisburg eingeladen hatte. Die Wiese am Spielplatz? Die vielen Picknickdecken? Lampions im Baum? Das große Essen? – Ja, das waren wir. (Habt Ihr mich kreischen gehört? Nie im Leben bin ich auf einer steileren Rutsche gerutscht. Senkrecht! Die Achterbahn auf der Cranger Kirmes ist nichts dagegen. Im Ernst.)

pecan-scones4

Laubenhausmädchens Beitrag zum Picknick jedenfalls: köstliche kleine Scones, mit Banane und Pecan-Nüssen. Die wollte ich eh schon länger mal backen – seit ich im Frühjahr während meiner USA-Reise gelegentlich Scones zum Frühstück aß. Selbst gebacken waren die zwar nicht, glücklich gemacht haben sie mich trotzdem: Hafer-Rosine, Blaubeere oder eben, typisch für den Süden, Pecan-Nuß. In Kombination mit Banane echt super lecker, sehr sättigend und fast ein bißchen wie das Wetter der vergangenen Wochen: sommerlich-fruchtig, gleichzeitig herbstlich-nussig. (Dazu ein Kaffee aus der kleinen Maschine auf dem Hotelzimmer und der Zimmerservice Marke Eigenbau war perfekt: bed and breakfast! Die leckersten Scones gab es – fand ich! – tatsächlich in der Bäckerei des Whole-Foods-Supermarkts in Richmond, Va.)

Und siehe da, das Rezept ist ganz einfach*. Nur die Pecan-Nüsse, die waren wirklich schwer zu finden. Drei Supermärkte in der Stadt mußte ich abklappern, bis ich an ein Beutelchen kam. Hätte ich das gewußt! Hätte ich ganz sicher Nüsse mitgebracht.

pecan-scones3pecan-scones5

Für zwölf kleine Scones braucht Ihr 1 Cup Vollkornmehl, 1 Cup weißes Mehl, 1/4 Cup dunklen Muscovado– oder Roh-Rohrzucker, 1 El Backpulver, 1/2 Tl Salz, 5 El eiskalte Butter, 1 große, reife Banane, 1/2 Cup Sahne und etwas Sahne zum Bestreichen der Scones, Rumaroma, 1/3 Cup Pecan-Nüsse, in der Pfanne geröstet und gehackt, 1–2 El braunen Zucker, einige ganze Pecan-Nüsse

Backzeit – im vorgeheizten (!) Ofen (ca. 180 °C) = 20 bis 30 Minuten, mittlere Schiene; Achtung: amerikanische Maße.

Und so geht’s:

1. Die Nüsse ohne Fett in einer Pfanne rösten, kurz abkühlen lassen und mit dem Messer (oder einem Blitzhacker, den ich nicht besitze) in nicht ganz so feine Stücke hacken.

2. In einer großen Schüssel Mehle, Muscovado-Zucker, Backpulver und Salz mischen. Mit den Fingern beherzt die kalte Butter einarbeiten, so als ob’s feine Streusel werden sollen. Keinen glatten Teig aus den Zutaten arbeiten! Und die gerösteten, gehackten Nüsse zufügen. Beiseite stellen.

3. In einer weiteren Schüssel – im besten Fall eine Rührschüssel mit Maßeinheiten, wenn Ihr habt: amerikanischen Cups – mit einer Gabel die reife Banane zerdrücken. Rumaroma (oder einen Schuß echten Rum) zufügen und so viel Sahne zugießen, daß der 1-Cup-Strich erreicht ist. (Großzüge 200 ml sind’s wohl gewesen.) Alles gut vermengen.

4. Dann die Bananen-Sahne-Masse vorsichtig unter das Mehl heben, bis ein fluffiger Teig entsteht. Nicht mit den Qirlen des Handgeräts oder der Küchenmaschine arbeiten, sondern am besten mit einem Teigrührer oder Lochlöffel, um möglichst viel Luft an den Teig zu kriegen und die Zutaten nur leicht zu vermengen.

5. Mit einem Eßlöffel den Teig portionsweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech bringen. Mit Sahne bestreichen und mit ein bißchen braunem Zucker bestreuen. In jeden Scone eine ganze Pecan-Nuß drücken. Nach Anweisung backen.

 

*Quelle: The Bonjon Gourmet

Advertisements

Ein Gedanke zu „Nuß-Banane: perfekte Kombi. Banana Pecan Scones

  1. Pingback: Geschenke aus Laubenhausmädchens Küche: Spiced Nuts | Laubenhausmädchen

Hinterlaßt gern eine Nachricht für mich. Habt aber bitte etwas Geduld, wenn ich nicht gleich dazu komme, Eure Kommentare zu veröffentlichen oder zu beantworten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s