Mehr Meer {Laubenhausmädchen verreist}

Mehr Meer für alle!

Bei dem dauernden Regen nehm‘ ich Euch heute mit ans Wasser. Blau ist das neue Anti-Grau! Blauer Himmel, blaues Wasser. Und das Grün der Bäume … So, so schön.

Outer Banks_18

Auf meiner USA-Reise im Mai habe ich mir einen kleinen (großen) Traum erfüllt. Die Outer Banks in North Carolina, da wollte ich immer schon hin. Die Gelegenheit hatte sich nie so recht ergeben, aber ich dachte: Wer weiß, wer weiß? Eines Tages, vielleicht. Wär‘ das wohl schön. Wenn das mal klappte!

Outer Banks_11Outer Banks_16

Und – in diesem Jahr hat es tatsächlich geklappt. Liebe Freunde aus meiner Bamberger Zeit hatten mich eingeladen, sie in Virginia zu besuchen. Wo es einen auch so hinverschlagen kann beruflich, wenn man mal ein halbes Jahr im Ausland verbingt … Nach Blacksburg, in ein süßes, verschlafenes Unistädtchen am Fuße der Blue Ridge Mountains. (Shenandoah River … Ich weiß, ich hatte den Text auch die ganze Zeit im Kopf. Life is old there, older than the trees … Und was soll ich sagen, die Gegend gilt tatsächlich als die Wiege der Country-Musik in den USA. Aber das ist eine eigene Geschichte. Die erzähle ich Euch vielleicht ein andermal.) In Virginia war ich noch nie vorher gewesen – und direkt Feuer und Flamme. Instant Reisefieber! Einen eigenen kleinen Road Trip wollte ich mir aber um den Besuch bei den Freunden herum noch bauen. Also: kurz auf die Karte geguckt. Mit dem Finger grob dem Highway gefolgt. Festgestellt: Oh, so weit ist das ja wirklich nicht! Und zack, schnell den Entschluß gefaßt: Ich fahr‘ noch ein paar Tage ans Meer. Mir schnurz, was das kostet. Und was sind schon sechs Stunden Autofahrt? Nichts, für amerikanische Verhältnisse. Im Grunde eine kurze Strecke. (Und Autofahren ist so komfortabel dort … Die Straßen hätte ich gerne zurück. Das verlangsamte Tempo, die weite Landschaft. Die Musik im Radio!)

Outer Banks_23

Einen Reiseführer hatte ich nicht dabei. Das ist wohl der Luxus des Allein-Verreisens, oder die Ignoranz von einer, die schon in manchen Situationen das Land als ihr home away from home betrachtet hat. Ich habe mich einfach treiben lassen, hatte meine wunderschöne Unterkunft in dem kleinen Bed & Breakfast in Hertford, North Carolina, und bin hierhin gefahren und dorthin. Einmal ans nördliche Ende der Inselkette, nach Corolla, wo die Wildpferde leben. (Ganz versteckt am Strand, man muß schon sehr viel Glück haben, sie überhaupt zu sehen.) Einmal Richtung Süden, bis nach Cape Hatteras. Und immer übers Wasser. Meilenweit übers Wasser und über Brücken, die in den blauen Himmel führen (und wieder heraus) … Auf der einen Seite das Meer und die Atlantikdünen, auf der anderen Seite der Sund und entfernt im Dunst das Festland.

Outer Banks_13Outer Banks_12Outer Banks_14Outer Banks_17Outer Banks_21Outer Banks_22

Vier Tage hatte ich Zeit – die habe ich so genossen! Es ist eine wilde Gegend, Naturschutzgebiet in weiten Teilen, Wildlife Refuge und National Seashore, das ist wichtig. Eine Straße – ja, wirklich nur eine: die NC 12 – gibt es überhaupt erst seit den 1940er Jahren, und einige der Inseln lassen sich heute noch nur mit dem Schiff erreichen. Touristisch ist es dort auch, ganz sicher. Aber die Uhren gehen anders auf den Outer Banks. Anders als hier auf jeden Fall, und nicht einfach nur langsamer. Das allein ist eine Reise wert, finde ich. – Und wenn ich je wiederkomme, nehme ich die Fähre nach Ocracoke Island, das steht schon fest.

Jetzt verratet mir noch, habt Ihr auch so ein Reiseziel? Einen Ort, den Ihr unbeding mal sehen wollt?

Advertisements

7 Gedanken zu „Mehr Meer {Laubenhausmädchen verreist}

  1. Das klingt einfach herrlich! Total entspannt! Schön, dass du so eine tolle Zeit hattest!
    Für mich gibt es noch ganz viele Reiseziele, die ich unbedingt noch sehen möchte. Auf jeden Fall möchte ich einmal nach Hawaii und nach Cornwall und Tokyo und Angkor Wat, …. 😉
    Liebe Grüße, Kirsten

    • Nach Cornwall käme ich mit! Hawaii auch. Das wäre schön… Neulich dachte ich, man müßte mal eine Liste mit Schlemmer-Reisezielen zusammenstellen, da kämen dann noch ganz viele andere Orte drauf. 🙂 Liebe Grüße!

  2. Wow.. das sieht großartig aus! Als Europäer – spezielle als Deutscher aus diesem im Vergleich doch recht kleinen Land – vergisst man ja manchmal, wie riesig die USA eigentlich ist und wieviel unterschiedliche Landschaften es dort dadurch natürlich doch gibt. Man hat ja immer so ein bestimmtes Bild im Kopf. Und das hier entspricht nicht meinem – ist aber wundervoll.
    Hm, mit einem Ort kann ich nicht dienen. Eher mit ganz vielen 🙂 Oregons Wälder, die Küsten Californiens, den Herbst in New England, den Nationalpark von Cornwall (bisher nur angekratzt), Schottlands Highlands, das Outback in Australien oder/und das Great Barrier Reef.. äh.. ich könnte so weiter machen.
    Danke für die schönen Bilder – gerne mehr davon!
    LG

    • Ja, deshalb mag ich das Land so… Es ist einfach immer wieder anders, aber immer interessant. An die Westküste würde ich mitkommen, davon kenne ich noch viel zu wenig. Irgendwie ist es doch faszinierend, daß man immer gleich wieder losfahren könnte, egal, woher man gerade kommt… Liebe Grüße zurück!

  3. Hallo, liebe Franzi, was für schöne Bilder, was für ein schöner Text. Ich habe sofort Lust bekommen, sofort in dern Flieger zu steigen und auch über den Teich zu fliegen :-). Ich sag’s Dir, ganz bald erfülle ich mir meinen Amerikareisetraum auch. Dein Bericht hat mich echt noch mal motiviert :-).
    Danke dafür und liebste Grüße, Reili

  4. Pingback: Knusper, knusper Knäuschen {Laubenhausmädchen verreist} | Laubenhausmädchen

Hinterlaßt gern eine Nachricht für mich. Habt aber bitte etwas Geduld, wenn ich nicht gleich dazu komme, Eure Kommentare zu veröffentlichen oder zu beantworten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s