Schmeckt nach Sommer. Börek mit Käse – und Käse

Langes Wochenende! – Und nach drei Nachmittagen im Garten (na gut, ich geb’s zu: zwei wundervoll sonnenbeschienenen Nachmittagen und einem, der ganz und gar verregnet war – das Wetter ignoriere ich einfach)… Jedenfalls, im Garten war ich. Ein kleiner Urlaub! Der mir großen Appetit gemacht hat auf ein Abendessen, das nach Sonne und nach Sommer schmeckt. (Dem Dauerregen abgetrotzt – da bin ich eigen, müßt Ihr wissen.)

Ich hab‘ mich einfach inspirieren lassen von dem wunderbaren Kochbuch von Nicole Stich: Reisehunger, das ich kürzlich erst geschenkt bekam. So viele köstliche Rezepte, tolle Bilder, Ideen, Tips fürs Kochen – und fürs Reisen… Eigentlich könnt‘ ich direkt die Koffer packen! Den Duft von Kräutern und Gewürzen auf den Märkten in Istanbul schon in der Nase (– da war ich noch nie… Jetzt möcht‘ ich so gern mal hin!), will ich unbedingt ein Börek backen. Türkisch hab‘ ich noch selten gekocht, das Rezept klingt recht einfach. Freestyle! (Und Käse mit Käse ist ja immer eine ganz hervorragende Idee. Oder nicht?)

Börek_1Börek_3

Für vier bis sechs Portionen braucht Ihr (je) ein halbes Bund Dill und (oder) glatte Petersilie – ich hab‘ mal wieder nicht aufgepaßt beim Einkaufen und Koriandergrün mitgebracht: Das hat aber auch hervorragend gepaßt! 400 gr Yufka-Teig (aus dem Kühlregal), 3 Eier, 200 gr Schafskäse, 450–500 ml Milch, schwarzen Pfeffer aus der Mühle, etwas Olivenöl, 100 gr geriebenen Käse zum Überbacken (ich habe Emmentaler verwendet) und, nach Geschmack, zwei Eßlöffel Schwarzkümmelsamen. (Die ich vor lauter Aufregung vergessen habe drüberzustreuen… Pff. )

Dann: als erstes die Kräuter abrausen, kurz trocknen und mit dem Messer fein hacken. Die Teigblätter grob in Stücke reißen und mit den Kräutern in eine große Schüssel geben. Die Eier – extra – mit einer Gabel verquirlen und zusammen mit der Milch zu den Teigblättern geben. Den Schafskäse drüberkrümeln, alles mit Pfeffer würzen. (Chili paßt auch sehr gut, habe ich festgestellt, zumal, wenn man in der Kräutermischung Koriander und Dill kombiniert.) Das ganze gut vermengen: am besten mit den Händen! Und ab damit in den Kühlschrank. – So schnell geht das!

Laut Rezept soll der fertige Börek-Teig etwa eine Stunde im Kühlschrank durchziehen – ich habe ihn mittags schon vorbereitet und erst gegen acht in den Ofen geschoben, das ging ganz wunderbar.

Vor dem Backen: den Ofen auf 220 °C vorheizen. Eine Auflaufform (etwa 16 x 27 cm; ich habe eine einfache Springform genommen)  mit dem Olivenöl einfetten, die Börek-Mischung drei bis 4 cm hoch einschichten und schließlich noch den geriebenen Käse gleichmäßig obenauf verteilen.

Auf mittlerer Schiene in etwa 40–50 Minuten goldgelb backen, den köstlichen Duft genießen! Und im Notfall, wenn der Käse doch droht, zu dunkel zu werden, das Börek mit etwas Alufolie abdecken. (Backpapier geht auch.) Frisch aus dem Ofen, den Auflauf noch mit Schwarzkümmel bestreuen und direkt heiß servieren.

Dazu haben wir einen großen Salat gegessen – „unumstößliche Küchenregel“ von Nicole Stich, der ich sehr gern gefolgt bin: Romana, Tomaten, Frühlingszwiebel mit einer Vinaigrette aus Olivenöl, Honig-Ingwer-Essig und Senf. (Viel Senf.)

Und, was sind Eure liebsten Urlaubs-Rezepte?

Advertisements

2 Gedanken zu „Schmeckt nach Sommer. Börek mit Käse – und Käse

  1. Hmmmmmm, habe soeben Deinen Beitrag zum Börek gelesen und die Fotos angeschaut. Vor allem die haben mir wirklich das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen – und dabei ist das Mittagessen jetzt noch gar nicht sooooo lange her und einen Nachmittagsapfel gab es auch schon :-). Wer weiß, vielleicht fange ich absolute Nicht-Köchin ja doch irgendwann das Kochen an, wenn ich weiter Deinen Blog lese, was ich sehr gern tue :-). Umarmund und liebste Grüße, Deine Reili

Hinterlaßt gern eine Nachricht für mich. Habt aber bitte etwas Geduld, wenn ich nicht gleich dazu komme, Eure Kommentare zu veröffentlichen oder zu beantworten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s