Schoko-Schoko. – Mit Schoko!

Backen mit Mutti könnte diese kleine Geschichte auch heißen. Eigentlich: Backen mit mutti. Die Süßigkeiten-Torte kennt Ihr doch alle… Die „bonbon-bunt belegte Cookie-Pizza“? Das Rezept habt Ihr gesehen, oder? Und damit geliebäugelt? – Gebt’s zu! Ich versteh‘ Euch total. Und hab‘ sie einfach mal gebacken. Ich meine, Süßes auf dem Kuchen, soviel man mag, und darunter Schokoladencreme in mehreren Lagen? Bitte. Einmal wollte ich unvernünftig sein, und zwar mit Ansage. In meinem Alter kann ich mir das doch erlauben. Oder nicht? Pfff.

Schoko_2

Die perfekte Ausrede: ein Kaffeekränzchen mit Freunden. Und mit den Kindern der Freunde. Die mögen das doch ganz bestimmt, dachte ich… Schoko-Schoko mit Schoko, das käme immer gut an – bei den Kids! –, hatte ich vorher noch gehört. Also los!

Für den Tortenboden braucht Ihr etwas Öl – oder Backpapier – für die Form, 150 gr weiche Butter, 125 gr Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, etwas Salz, 1 Ei, 175 gr Mehl, 1 tl Backpulver, 150 gr Schokostreusel oder Schokotröpfchen.

1. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

2. Eine Springform (26 cm) oder Tarteform mit Backpapier auslegen (oder gut einfetten).

3. Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Salz – nur eine Prise! – mit dem Mixer cremigrühren. (Mit den Rührbesen.) Anschließend das Ei unterrühren.

4. Mehl und Backpulver erst mischen und dann unter die zuvor hergestellte Masse aus Butter, Zucker, Salz und Ei rühren.

5. Die Schokolade unterheben. – Ich habe Zartbitterstreusel verwendet.

6. Den Teig in die vorbereitete Form geben, gleichmäßig ausstreichen (das geht am besten mit einem Eßlöffel oder mit dem Teigschaber, die Masse ist recht fest) und das ganze etwa 20–30 Minuten backen.

In der der Zwischenzeit läßt sich die Schokoladencreme vorbereiten, mit der der gebackene Boden bestrichen wird. Das Rezept sieht im Original 200 gr Kinder-Schokolade, im Wasserbad unter Rühren geschmolzen, und 250 gr Schmand vor. Um es etwas weniger zuckrig zu machen (– der war gut, oder?), habe ich für meine Version der Süßigkeiten-Torte Zartbitterschokolade verwendet und diese mit nur 200 gr Schmand verrührt. Das hat locker für mehrere Lagen Schokoladencreme gereicht.

Schoko_1

Während der Kuchen noch bäckt und die Schokoladen-Schmand-Masse abkühlt, könnt Ihr den Belag für Eure Torte grob hacken. Ich habe ganz klassisch m&m’s genommen (die kleinen mit Schokolade), dazu Schokobons und Rolo. Aber was könnte man nicht noch alles nehmen – Snickers wären sicher auch köstlich gewesen, oder Twix, kleine Marshmallows, Milky Way, Kokosflocken, Schokoladenostereier… Kurz habe ich gedacht, wie gern hätte ich Treets gehabt! Kennt Ihr die noch? Als Kind fand ich die köstlich.

Schoko_3

In den noch warmen Kuchen könnt Ihr jedenfalls, bevor Ihr ihn mit der Schokoladencreme bestreicht, schon die vorgesehenen Stücke mit dem Messer leicht einritzen, etwa acht bis zehn. Das erleichtert das Belegen. Laut Rezept. Ich hab‘ mich für Freestyle entschieden und die Süßigkeiten einfach so aufgestreut. Das war auch lecker!

Schoko_4

Und, was fällt Euch so ein zu Schoko-Schoko mit Schoko?

Advertisements

Hinterlaßt gern eine Nachricht für mich. Habt aber bitte etwas Geduld, wenn ich nicht gleich dazu komme, Eure Kommentare zu veröffentlichen oder zu beantworten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s