Frühjahrsputz. Auf 300 Quadratmetern

Heute möchte ich Euch mitnehmen in unseren Garten.

Frühjahrsputz_12

Sehr einladend wirkt der Garten noch nicht… Die ersten Blüten haben sich inzwischen hervorgewagt und manche Knospe ist aufgegangen, aber die Sträucher zum Beispiel sind noch ganz kahl, der Rhododendron läßt seine Blätter hängen. Vorerst dominieren die Farben des Winters. Das wird doch wie von selbst schön, sagte neulich eine Gartennachbarin zu mir. Und sie hat recht – das fasziniert mich jedes Jahr wieder. In ein paar Wochen sieht das alles ganz anders aus: Grün, grün und wieder grün. Und bunt, wenn erst die Rosen blühen, der Lavendel duftet und die Tomaten Früchte tragen.

Frühjahrsputz_2 Frühjahrsputz_8

Bis dahin bleibt allerdings noch manches aufzuräumen und fortzuschaffen. Im Staudenbeet schneide ich zurück, was über den Winter vertrocknet oder abgefroren ist. Das frische Grün braucht Licht und Luft, um zu wachsen! Und jäten kann man ja sowieso immer – Unkraut hält sich schließlich nicht an Jahreszeiten. (Brennesselwurzeln lassen sich jetzt gut aus dem Boden ziehen, da sie noch nicht so sehr Fuß gefaßt haben. Aber Achtung: Die jungen Blätter prickeln schon ziemlich, wie ich wieder lernen mußte… In der Nähe des Komposthaufens lasse ich ein paar Brennesseln stehen, damit ich im Sommer etwas habe, um eine Jauche anzusetzen – ein wunderbares Pflanzenstärkungsmittel. Nase zu und durch, sag‘ ich nur.)

Frühjahrsputz_1 Frühjahrsputz_5

Den kleinen Acker, der bald wieder das Gemüsebeet wird, wollen wir auch noch herrichten. Vor dem Winter hatten wir gekalkt und ausnahmsweise umgegraben – außer Schachtelhalm und Moos und anderen doofen Dingen war dort nämlich nicht mehr viel gewachsen. Ein Zeichen dafür, daß der Boden sehr sauer gewesen ist, wie wir gelernt haben. Deshalb der Kalk. Jetzt soll zur Frühjahrskur noch eine Ladung Kompost untergemischt werden. (Standard!) Und dann wird ausgesät und angepflanzt – manchmal auch experimentiert… Spinat ist meist das erste, was ich aussäe. Im April ist es Zeit für Möhren, Radieschen, Rübchen, Salat… Ein paar Kartoffeln wollen wir auch wieder setzen. Und – ach, ich freu‘ mich!

Frühjahrsputz_13

Der kleine Mann hier hütet übrigens das ganze Jahr über unser Tomatenhaus. Ganz ohne Gartenzwerg geht’s ja nicht, und, da bin ich abergläubisch: Dank seiner Hilfe haben Häuschen und Garten samt der Laube die großen Stürme des vergangenen Sommers unbeschadet überstanden. (Toi, toi, toi.)

Und, was wächst bei Euch so?

Advertisements

4 Gedanken zu „Frühjahrsputz. Auf 300 Quadratmetern

  1. Hallo Laubenhausmädchen! Tolle Fotos! Ich warte auch schon darauf, dass unser Garten endlich grün und das Wetter wärmer wird, damit ich wieder auf der Terrasse sitzen kann. Viele Grüße Pottpuri

  2. Hallo Franziska!
    Endlich bin ich dazu gekommen, mir die ersten Artikel auf Deinem Blog anzuschauen. Sehr schön, dich in Garten und Küche zu begleiten – und inspirierend! Denn obwohl wir nur einen kleinen Stadtgarten haben, der in erster Linie zum Spielen genutzt wird, kommt von Jahr zu Jahr doch mehr Grünzeug in der Garten. Im letzten Jahr haben wir ein Hochbeet für Kräuter angelegt. Hm, ich würde mal sagen, wir haben viel gelernt in diesem Jahr… Ist ja doch nicht so einfach, wie man manchmal denkt. Ziel für dieses Jahr ist es, das mit dem Koriander hinzukriegen, dem anspruchsvollen. Wäre da vielleicht die Korianderkresse eine Alternative? 😉 Die kenn ich jedenfalls noch nicht und ich bin interessiert!
    In diesem Sinne,
    Diana
    PS. Herzlichen Glückwunsch noch – besser spät als nie 🙂

    • Liebe Diana, zweimal dankeschön – mindestens!! Ich freue mich immer sehr, wenn Euch gefällt, was ich hier mache. 🙂 Die Korianderkresse hatte ich in so einem Beutel gekauft, in dem auch die Aussaaterde schon drin war. Ging eigentlich ganz leicht, ins Fenster gestellt, drei Wochen gewartet, und dann wurde es grün. Im Beet will ich aber dieses Jahr auch Koriander aussäen, ich hatte neulich mal gelesen, daß er als Zusaat zwischen den Kartoffeln den Knollen so gut tun soll, und da ich ohnehin ein paar Experimente in Mischkultur vorhabe, will ich das mal testen. Werde berichten! Liebe Grüße! Das Laubenhausmädchen

Hinterlaßt gern eine Nachricht für mich. Habt aber bitte etwas Geduld, wenn ich nicht gleich dazu komme, Eure Kommentare zu veröffentlichen oder zu beantworten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s