Glücklich in Duisburg

Ihr möchtet Euer eigenes Blog gestalten? Ihr überlegt, zu schreiben, Bilder zu machen, für Euch selbst, für Freunde, für alle anderen? Euer Thema und den Titel habt Ihr schon gefunden, oder vielleicht auch noch nicht?

Dann seid Ihr genau richtig bei Blogpotential. Ich war dort, beim zweiten Blog-Dich-Glücklich-Workshop, den Juli von Heimatpottential und Berit von MarmeladeKisses zusammen mit Nike von Nikes Herz tanzt und Charlotte von Nimmersatt kürzlich in Duisburg veranstaltet haben – unter dem Dach von Oppa Franz, der geduldig genug war, es bald zwei Tage lang mit uns Bloggermädels (ob noch ganz neu, ob vielgeübt) und all unserem kreativen Chaos aufzunehmen. – Und mit dem Geschnatter und Gequassel und dem, „oh, was sagt denn die Uhr?“ „Sind wir noch?“ – „Naja, so ungefähr. Macht aber nichts.“

Blog Dich GlücklichBlog Dich Glücklich

Ich war dort, und ich freu‘ mich total, daß ich dabei war. Es war ein so schönes Wochenende, und ich habe so unglaublich nette Menschen getroffen, so viel gelacht und gelernt und mit auf den Weg bekommen, eine wunderbar offene, herzliche, positive Stimmung genossen… Das hätte ich nie gedacht.

Klingt ein bißchen kitschig. Ja – is‘ aber so. Kann ich jetzt auch nichts für.
Herzensschmodder halt. (Ich zitiere Juli.)

Blog Dich Glücklich

Zweifel aus, Mut an. Soviel ist jetzt klar: einfach machen. Das haben Juli und Berit uns mit auf den Weg gegeben: einfach machen. Leicht zu merken, der Satz. Wir sprechen über Herzensgründe (warum wollen wir bloggen?), über Mannschaftsaufstellungen (was motiviert uns?) und über unsere Zweifel (warum noch mal, verdammt?). Wir erfahren: Zweifel, das kennen alle (macht nichts, is‘ normal). Und wenden uns gleich den Grundlagen zu. Bloggen, wie geht das überhaupt, und was ist das für eine Welt? Wie kommt man dahin? Was muß man unbedingt wissen, was sollte man besser beachten, was sollte man lieber nicht tun? Und: Wie geht das überhaupt mit dem Fotografieren? Der Praxistest am Samstag nachmittag wirft gleich ganz neue Fragen auf – und ist doch unglaublich inspirierend. (Kommt jemand mit in den Bastelladen? Baumarkt? Ins Fotogeschäft? Öhm.)

Blog Dich GlücklichBlog Dich Glücklich

Mir schwirrt der Kopf, als wir am Ende des ersten Workshop-Tages ins Mimi e Rosa aufbrechen – das auch noch, nachdem wir ohnehin schon so überaus köstlich verpflegt worden waren: Pasta alla Genovese mit grünen Bohnen und Kartoffeln. #lekkilekki, mit Ausrufezeichen. Juli und Berit setzen noch einen drauf mit der Workshop-Tombola, bei der jede von uns einen schönen Gewinn mit nach Hause nehmen darf. Ich freue mich sehr über meine neue „Make Your Own Banner“-Buchstabenkette, die 3ZimmerKücheBad aus Essen mit in den Lostopf gegeben hatte.

Tag zwei, großes Hallo am Morgen. Wiedersehensfreude! Machen wir’s wie früher in der Schule und setzen uns an den bekannten Platz, oder mischen wir neu? Teils, teils. Alle Ohren sind gespitzt, als wir über Blogger-Verhaltensregeln, über die rechtlichen Grundlagen, über das Für und Wider von Werbung, über Datenschutz, Impressumspflicht und über suchmaschinenoptimiertes Schreiben sprechen – das gehört also auch alles dazu, klar. Moderne Welt! (Man lernt nie aus. Hab‘ ich auch aufgepaßt?) Mittags stärken wir uns alle ausgiebig bei einem großartigen Brunch, das für uns gezaubert wird. Mit Sternchenbrötchen! (Sternchenbrötchen sind toll!)

Am Ende kommt noch ein weiterer kleiner Praxistest: die „Blog-Therapie“, das gegenseitige Loben – vor allem!, Besprechen und auch ein bißchen Kritisieren unserer Webseiten. Speedtherapie, so stand es im Programm. Wir brauchen länger als vorgesehen (klar), weil es so viel Gutes zu sagen gibt – zu sagen gäbe, denn irgendwann müssen wir uns dann doch beeilen. Die Zeit, die Zeit!

Zum Abschied gibt’s dann noch Gruppenfoto. Wieder: großer Spaß. Und gehen mag ich dann eigentlich gar nicht gern… Wär’s nicht viel netter, den Workshop einfach gleich fortzusetzen? Oder wenigstens noch ein bißchen zusammenzusitzen und weiterzuquasseln? Übers Leben an sich und das Bloggen im Speziellen? Irgendwie doch.

Aber ich weiß was: Im Sommer treffen wir uns einfach alle wieder – zum Kaffeekränzchen vor der Laube, ja?
Das fände ich schön.

Advertisements

3 Gedanken zu „Glücklich in Duisburg

    • Na – vielen Dank für den tollen Workshop! Und wie ich mich freue, daß Du Dich freust! Das motiviert. Geht runter wie Öl. Zum Kaffeekränzchen lade ich ein. ❤

  1. Pingback: blogpotential – blog dich glücklich II. |

Hinterlaßt gern eine Nachricht für mich. Habt aber bitte etwas Geduld, wenn ich nicht gleich dazu komme, Eure Kommentare zu veröffentlichen oder zu beantworten.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s